Pfeifenraucher des Jahres

Prof. Volker Weicker (2015)

Wetten, dass…?, Günther Jauch, Fünf gegen Jauch, Schlag den Raab, DSDS, die Echoverleihung, Lafer, Lichter, lecker…. Formel 1, Profiboxen, Fußball- Championsleague, das Finale der Fußball WM in Japan 2002 – all das sind nur wenige der zahllosen Sendungen und TV-Ereignisse, die Prof. Volker Weicker in seinem bisherigen Schaffen als freier Regisseur für Live Entertainment, Shows & Sports entscheidend geprägt hat.

„Volker Weicker ist der Mann im deutschen TV wenn es um große Unterhaltung und Liveshows geht.“, sagt Patrick Engels, Vorsitzender des Tabak Forums und geschäftsführender Gesellschaf- ter der Pöschl Tabak GmbH & Co KG.

„Wir sind stolz darauf, Herrn Prof. Weicker heute zum 40. Pfeifenraucher des Jahres zu küren. Ein Mann, der das deutsche TV hinter der Kamera prägt wie kein Zweiter und sich dabei offen und selbstbewusst zum Genussgut Tabak und Pfeife bekennt. Man sagt über ihn, er fängt Situationen ein, mit denen er den Bildrahmen zu sprengen scheint, ohne sich zu Tode zu schneiden“. Folglich wurde seine Arbeit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. Grimme Preis, Bayerischer Fernsehpreis, Deutscher Fernsehpreis und die Goldene Kamera.

Prof. Weicker ist trotz der großen TV-Erfolge bodenständig und angenehm selbstbewusst geblieben: „Ich bin Genussraucher, nach vielen Jahren habe ich das Thema Pfeife wieder neu für mich entdeckt und genieße dies viel intensiver als früher.“

Volker Weicker ist seit Herbert Wehner der nunmehr 40. Pfeifenraucher des Jahres und reiht sich damit in die Liste namhafter Persönlichkeiten wie Günter Grass, Rüdiger Safranski, Helmut Kohl, Peter Struck, Horst Lichter, oder Schauspieler Rüdiger Joswig ein. Letztjähriger Preisträger war Bundestagspräsident Prof. Norbert Lambert.